Tierabwehr.net
Kellerasseln zählen nicht zu den Insekten, sondern zu den sogenannten Krebstieren. Trotz alle dem gehören sie wie die Insekten zur Gruppe der Arthropoden. Die Kellerassel könnte man auf den ersten Blick leicht mit einem Silberfischchen verwechseln, allerdings haben die beiden Tierchen nicht viel gemein und bei genauerem Hinsehen erkennt man doch die hellere Farbe und die großen Fühler des Silberfischchens.

 

Kellerasseln
Die Kellerassel ist unansehnlich, baut aber tote organische Stoffe ab – Foto: turtleman / depositphotos.com

 

In unseren deutschen Gärten und Gebäuden machen es sich nicht nur Kellerasseln gemütlich, sondern auch Mauerasseln.

Eine weitere Art, die recht häufig bei uns in Deutschland vorkommt, sind die sogenannten Rollasseln oder auch Kugelasseln genannt – Sie rollen sich bei Gefahr komplett zu einer Kugel zusammen. Daneben sind in Mitteleuropa noch rund 40 weitere Asselarten beheimatet.

In unserem nachfolgenden Ratgeber werden wir uns allerdings ausschließlich den bei uns äußerst verbreiteten Kellerasseln widmen. Wir verraten Ihnen all das, was Sie schon immer über diese Schädlinge wissen wollten – Lesen Sie daher gespannt weiter!

Allgemeines

Kellerasseln sind ausschließlich grau gefärbt und erreichen eine Länge von bis zu 1,8 cm. Sie verfügen über sieben gleichförmige Schreitbeinpaare. Bedauerlicherweise haben sich die Schädlinge optimal an das Landleben angepasst. Dennoch verfügen sie aber auch über ein kiemenähnliches Atmungssystem. Dieses befindet sich in den Hinterleibsringen der Asseln. Dieses Atmungssystem halten die Schädlinge permanent mit einem Wasserfilm feucht.

Der Fortpflanzungsakt der Kellerasseln erfolgt im Frühling, denn zu dieser Zeit herrschen optimale Temperaturbedingungen. Allerdings erscheint die Brutpflege der Kellerasseln sehr außergewöhnlich, denn die Weibchen tragen zunächst die befruchteten Eier und später dann auch die geschlüpften Jungtiere in einer mit Flüssigkeit gefüllten Taschen auf dem Bauch mit sich herum. Zu Beginn verfügen die „Jungtiere“ über eine weiße Färbung und exakt ein Beinpaar weniger als die ausgewachsenen Asseln. Während ihres Entwicklungsvorgangs häuten sich die jungen Kellerasseln in regelmäßigen Abständen und nach rund drei Monaten sind sie vollständig ausgewachsen. Während dieser Zeit haben sich die Kellerasseln 14x gehäutet. Ihre maximale Lebenserwartung liegt bei rund zwei Jahren.

Befall und Schadwirkung

Kellerasseln benötigen zum Überleben einen gewissen Grad an Feuchtigkeit. Ihr „Hauptnahrungsmittel“ sind tote, verfaulende pflanzliche Substanzen, deshalb werden Kellerasseln auch zu den Saprophagen gezählt. Diese Vorliebe für totes Material führt dazu, dass die die Asseln besonders häufig in Komposthaufen vorkommen. Daneben leben sie aber auch in Bodenfugen und unter Gegenständen, die locker auf dem Boden aufliegen.

Kellerasseln im Haus

Innerhalb von Gebäuden findet man die Kellerasseln in erster Linie in feuchten Kellerräumen oder Badezimmern. Meist sind sie irgendwie ins Haus gelangt und verstecken sich in kleinen Spalten und Ritzen. Häufig sind sie auch auf Balkonen und Terrassen anzutreffen.

Sie halten sich nur äußerst selten in der Nähe von Vorräten auf und zählen daher nicht zu den Vorratsschädlingen, sondern nur zu den Lästlingen. Grundsätzlich sind die Asseln sogar zum Teil als Nützlinge anzusehen, da sie totes Material zersetzen. Aber natürlich möchte trotzdem niemand Kellerasseln in der Wohnung haben, was irgendwie auch verständlich ist.

Bedauerlicherweise begeben sich die Schädlinge (ebenso wie Silberfischchen) nur nachts auf Reise, daher kann ein Befall lange Zeit unentdeckt bleiben. Tagsüber verstecken sich die Asseln hinter Gegenständen, sowie in kleinsten Ritzen und Spalten. Lücken im Mauerwerk, z.B. wenn der Putz abgebröckelt ist, sind beliebte Verstecke. Der betroffene Haushalt merkt oft überhaupt nichts von den unerwünschten Untermietern.

Erst im Falle eines größeren Massenbefalls fällt häufig auf, dass die kleinen Asseln im Haus sind. Dann werden sie aber auch schnell als äußerst lästig wahrgenommen und die Kellerassel wird bekämpft.

Kellerasseln: Ursachen des Befalls finden

Da sich die Asseln, wie bereits erwähnt, überwiegend von abgestorbenen Pflanzenteilen ernähren, spielen sie als sogenannte Humusbereiter eine wichtige Rolle bei der Verrottung von Pflanzenabfällen. Kellerasseln sollten daher nicht immer als Schädlinge eingestuft werden – Hier gilt es zu unterscheiden, wo sich die Asseln aufhalten. Innerhalb von Gebäuden sollten Kellerassel jedoch keinesfalls geduldet werden.

Die Asseln halten sich überwiegend dort auf, wo es feucht und sie Nahrung finden. Die verfaulenden Pflanzenreste, die man auch Detrius nennt, sind dabei das Hauptnahrungsmittel der Asseln. Dennoch gehen die kleinen Lästlinge auch an erntereife Kartoffeln und manchmal an Gemüse oder Obst. Dabei erkennt man den Befall nur sehr schwer, sind doch die Löcher im Gemüse nur 2-4mm groß. Alleine aufgrund dieser Tatsache wollen viele Betroffene die Kellerasseln bekämpfen.

Die Kellerasseln mit Sprühmitteln bekämpfen

Am Markt befinden sich einige gute Mittel gegen Kellerasseln. Wir empfehlen das Substral / Celaflor Ungeziefer Spray (Kontaktspray) im Set (bitte lesen Sie die Gefahrenhinweise und Informationen am Ende dieses Textes).

Die Wirksamkeit der Mittel gegen Kellerasseln ist hoch, das Pumpspray ist ohne Treibgas auch auf Flächen anzuwenden. Neben Kellerasseln lassen sich auch andere Ungeziefersorten mit dem Spray hervorragend bekämpfen.

Aufgrund der Langzeitwirkung des Mittels gegen Kellerasseln wird eine Barriere über einen Zeitraum von 2-3 Monaten aufgebaut, die viele lästige Insekten, wie z.B. auch Kakerlaken (Schaben), Wanzen, Spinnen, Ohrwürmer, Flohlarven (Lesetipp: Flöhe beim Menschen) und vor allem auch störende Ameisen (Lesetipp: Ameisen bekämpfen) zuverlässig von den behandelten Stellen abhält.

Solch ein Barrierespray kann auch als Vorsorgemaßnahme eingesetzt werden, wenn sich an bestimmten Stellen Jahr für Jahr die Insekten an derselben Stelle sammeln (z.B. Kellereingänge, Garage oder Terrasse).

 

Celaflor Ungezieferspray mit Barrierewirkung, Pumpspray zur gezielten Bekämpfung von krichendem Ungeziefer mit Sofort- & Langzeitwirkung - 800ml Sprühflasche & Ungeziefer-Köder - 2 Dosen*
  • Schnell und zuverlässig wirkendes Pumpspray zur gezielten Bekämpfung vonUngeziefer wie Schaben, Silberfischchen, Feuerwanzen, Asseln, Ameisen, Spinnen uvm. im und am Haus.
  • Hervorragend als Barrierespray einsetzbar, verhindert langanhaltend das Eindringen vonkriechendem Ungeziefer um Fenster, Türen und Hausöffnungen
  • Sobald dieInsekten mit dem Sprühbelag in Berührung gekommen sind, sterben sie innerhalb kurzer Zeit, je nach Insektenart und Größe.

Sie bekommen die beiden Mittel auch einzeln:

Celaflor Ungeziefer-Spray, Kontaktspray gegen schwer bekämpfbares Ungeziefer mit Sofort- und Langzeitwirkung, geruchlos, 400 ml Sprühdose
Celaflor Ungezieferspray mit Barrierewirkung, Pumpspray zur gezielten Bekämpfung von krichendem Ungeziefer mit Sofort- & Langzeitwirkung - 800ml Sprühflasche

 

Für kleine Ritzen und Spalten eignet sich dann das kleinere Spray mit Sprühaufsatz (Sprühlanze) gut. Hier lassen sich gezielt Ecken und Ritzen von Ungeziefer befreien.

Gefahrenhinweise Pumpspray

Wirkstoff:  0,15 g/kg Deltamethrin

Rechtliche Hinweise

Einstufung gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP/GHS]

BAuA Registrierungsnummer: DE-0011529-02-0002-18

Gefahrenpiktogramme: GHS09

Signalwort : GEFAHR

H-Sätze: H410

P-Sätze: P102, P103, P273, P391, P501

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Gefahrenhinweise Spraydose

Wirkstoffe

2,49g/kg Tetramethrin

1,21g/kg Cypermethrin

Sonstige Hinweise

BAuA Registrierungsnummer: N-57346

Erfüllt die Richtlinie (EG) Nr. 1272/2008 und deren Adaptationen.

Gefahrenpiktogramme : GHS09; GHS02

Signalwort : GEFAHR

H-Sätze: H222 H229 H410

P-Sätze: P210, P211, P251, P270, P410 + P412, P501

Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Letzte Aktualisierung am 28.03.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API
Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell