Tierabwehr.net

Auf dieser Seite beschäftigen wir uns mit der Schädlingsbekämpfung und der Abwehr von unerwünschten Tieren auf dem Grundstück und im Haus.

Außerdem erklären wir, was man bei Insektenbissen und -stichen zu tun hat und wie man sich gegen Insektenstiche schützt.

Schnelle Hilfe – suchen Sie nach einem Schädling:

 

Bereits seit einigen Jahren betreiben wir verschiedene Internetseiten , die sich mit der Bekämpfung von Schädlingen im Haus beschäftigen (die bekannteste Seite ist wohl motten-weg.de) mit großem Erfolg.

Dies hat uns dazu bewogen, einen umfassenden Ratgeber über Insektenbekämpfung, Tierabwehr und Behandlung von Stichen und Bissen auf die Beine zu stellen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn die Erstellung solch eines Werkes doch einige Zeit in Anspruch nimmt. Wir arbeiten regelmäßig an neuen Inhalten!

Sie finden bei uns:

Schädlingsbekämpfung
Egal ob Ameisen von der Terasse eindringen, Motten die Kleidung zerstören oder Silberfische das Badezimmer unsicher machen. Wir zeigen, wie Sie die unerwüschten Schädlinge und Insekten bekämpfen. Nachhaltig und effektiv.
Tierabwehr
Häufig streunen fremde Tiere, wie z.B. Hund oder Katze über das Grundstück und hinterlassen ihren Dreck. Der Fischreiher stiehlt einen Fisch nach dem anderen aus dem Teich und der Marder macht sich über das Auto her. Wir zeigen Lösungen auf!

Die beliebtesten Beiträge:

Insektenabwehr: Ameisen bekämpfen

Ameisen sind eigentlich gut für den Boden. Allerdings haben Ameisen, insbesondere im Haus und auf der Terasse nichts zu suchen.

Lesen Sie:

Stiche behandeln: der Bienenstich

Bienen sind besonders wichtig für die Natur. Ohne sie gäbe es nur einen Bruchteil der Blumen, Pflanzen und Obstbäume und -Sträucher. Auch Bienen können, wenn sie sich bedroht fühlen, den Menschen stechen. Das kann unangenehm bis schmerzhaft sein und böse allergische Reaktionen hervorrufen.

Lesen Sie:

Schädlingsabwehr: Lebensmittelmotten bekämpfen

Lebensmittelmotten können Vorräte kontaminieren und ungenießbar machen. Allergien und weitere gesundheitliche Probleme drohen.

Lesen Sie: