Tierabwehr.net

In diesem Artikel geht es darum, wie man Lebensmittelmotten in der Küche erkennt, sie bekämpft und ihnen vorbeugt.

Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie sitzen morgens am Frühstückstisch und auf einmal sehen Sie eine Larve oder ein feines weißes Gespinst in ihrem Müsli. Für viele Menschen wäre das vermutlich der Horror schlechthin.

Lebensmittelmotten haben nichts mit Unsauberkeit zu tun. Praktisch jeder kann sie zufällig beim Einkauf in die Küche einschleppen. Eine einzelne trächtige Motte, versteckt in einer Papiertüte oder einem Karton reicht bereits aus, in der Küche eine Mottenplage loszutreten.

Aus diesem Grund haben wir für Sie einen kurzen Vier-Punkte-Plan erstellt, der sich kurz und knapp informiert, wie sie die Motten wieder loswerden.

Die Strategie gegen Lebensmittelmotten

Unsere Strategie gegen Lebensmittelmotten umfasst folgende Maßnahmen:

  1. Lebensmittelmotten erkennen
  2. Erste Schritte gegen die Motten
  3. Die Lebensmittelmotten bekämpfen
  4. Einem erneuten Befall vorbeugen

Im ersten Schritt müssen Sie also erkennen, ob es sich überhaupt um Lebensmittelmotten und nicht zum Beispiel um Maden oder andere Schädlinge handelt. Wenn Sie sicher sind, dass es sich um Lebensmittelmotten in der Küche handelt, dann müssen sie vor der tatsächlichen Bekämpfung einige wichtige Schritte unternehmen. Erst dann können sie die Motten tatsächlich und mit dem richtigen Mottenmittel gezielt bekämpfen. Zuletzt sollten Sie einige Kleinigkeiten für die Zukunft beachten, damit sie nicht erneut Lebensmittelmotten in der Küche vorfinden.

Der Vier-Punkte-Plan gegen Lebensmittelmotten

- 1 - die Lebensmittelmotten erkennen

Lebensmittelmotten erkennen

Obwohl es verschiedene Lebensmittelmotten gibt (die bekanntesten sind die Dörrobstmotte, die Mehlmotte und der Mehlzünsler) benötigt man zum Erkennen der Motten im Küchenschrank keine genaue Beschreibung. Einige wenige Hinweise reichen völlig aus, einen Befall durch Lebensmittelmotten festzustellen.

Wenn Lebensmittelmotten sich an Wänden oder Schranktüren niederlassen, dann sehen Sie durch ihre zusammengelegten Flügel wie kleine senkrechte schwarze oder graue Striche an der Wand aus. Innerhalb eines Schrankes oder einer Schublade kann man sie oft eher hüpfend (kleine, kurze Sprünge) oder krabbelnd beobachten.

Innerhalb der Vorräte lassen sich fadenartige Gespinste von weißer Farbe finden. Häufig sind auch die Vorräte verklebt. Schaut man genauer hin, zum Beispiel mit einem Vergrößerungsglas, kann man auch Motteneier erkennen. Diese sind allerdings kleiner als einen halben Millimeter und deshalb tatsächlich nur mit einem Vergrößerungsglas richtig zu erkennen.

In folgenden Vorräten können sich Lebensmittelmotten befinden:

  • In allen Mehl und Getreidearten (Weizenmehl, Dinkel, Roggenmehl, Hafer, uvm.)
  • In verarbeiteten Getreideprodukten (Nudeln, Müsli, Cornflakes)
  • in Hülsenfrüchten (Erbsen, Linsen, Bohnen)
  • in Nüssen (Walnuss, Haselnuss, Mandel)
  • in Reis (Vollkornreis, Basmati Reis, Wildreis)
  • in Gewürzen (Nelken, Thymian, Rosmarin)
  • in Keksen, Schokolade, Chips, Chips, Salzstangen
  • in Speisestärken (auch Kartoffelstärke und Maisstärke)
  • in Soßenbindern
  • in Tierfutter und getrockneten Blumen, Kränzen usw.

Wichtig: die Larve der Lebensmittelmotte krabbelt durch die kleinsten Ritzen und frisst sich nicht nur durch Verpackungen wie Papier und Pappe, die man zum Beispiel bei Mehl, Haferflocken oder Nudeln findet, sondern sogar durch Plastik.

Expertentipp: wenn Sie Ihre Wohnung nach Lebensmittelmotten durchsuchen, beachten Sie bitte, dass die meisten Menschen ihre Lebensmittel nicht nur an einem einzigen Ort aufbewahren. Oft werden die Süßigkeiten in einem Wohnzimmerschrank und das Tierfutter in einem Vorratsschrank, dem Keller oder der Garage gelagert.

- 2 - Erstmaßnahmen gegen Lebensmittelmotten

Die ersten Reinigungsschritte

Wenn Sie sicher sind, dass sie Lebensmittelmotten in der Küche haben, dann geht es nun daran, eine erste Grundreinigung vor der eigentlichen Bekämpfung vorzunehmen.

Arbeiten Sie folgende Liste möglichst gründlich ab:

  1. Saugen Sie Lebensmittelmotten mit dem Staubsauger auf und saugen sie an jeder Schrankritze lang, um möglichst viele Motten, Larven und Motteneier mit dem Staubsauger aufzunehmen. Werfen Sie den Staubsaugerbeutel anschließend draußen in die Mülltonne, damit keine Motten in der Wohnung entwischen können.
  2. Nehmen Sie sich nun jeden einzelnen Vorratsbehälter vor und untersuchen Sie diesen auf Gespinste, Verunreinigungen, Motten und Motteneier. Verunreinigte Vorräte sofort komplett wegwerfen. Bitte wieder draußen in der Mülltonne!
  3. Alle sauberen Vorräte, die nicht verunreinigt sind, verpacken sie bitte luftdicht. Geeignet sind ausschließlich Vorratsdosen aus Glas, Metall oder Keramik. Sofern Sie Vorratsdosen aus Kunststoff bevorzugen, müssen sie einen stabilen, dicken Kunststoff auswählen. Durch dünne Kunststoffe kann sich die Larve hindurch fressen. Diese Vorräte lagern sie nun an einem Ort, den Sie vor Motten schützen. Entsprechende Tipps gibt es im letzten Teil dieses Artikels.
  4. Als nächstes wischen Sie alle Schränke gründlich mit Essigwasser aus. Hierzu reicht es, wenn sie einfachen Haushalts-Essig mit Wasser im Verhältnis 1:2 mischen. (Bei Essigessenz 1:10).
  5. Blasen sie alle Ritzen, sowie auch die Bohrlöcher des Schrankes oder der Schublade mit einem Haartrockner (größte Stufe) aus. Die Hitze zerstört Larven und Eier. Wichtig: Achten Sie darauf, nicht den Schrank zu beschädigen.

Mit diesen fünf Schritten haben sie einen großen Schritt in Richtung Mottenfreiheit getan. Allerdings reichen diese Maßnahmen nicht aus, um die Motten langfristig loszuwerden. Ein einzelnes befruchtetes Weibchen oder ein paar Eier, die übersehen wurden, reichen aus, um die Plage von vorne beginnen zu lassen. Wichtig ist nun, dass Sie den nächsten Punkt vollständig durchhalten, auch wenn Sie aktuell keinerlei Motten mehr in der Küche sehen.

- 3 - Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten

Mit Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten

Nun kommen wir ans eigentliche Bekämpfen der Lebensmittelmotten. Alle Larven und Eier müssen restlos vernichtet werden. Da chemische Mittel in der Küche aufgrund der ganzen Lebensmittel keinen Sinn ergeben, raten wir dazu auf solche Gifte zu verzichten. Insbesondere, wenn sie Kinder, Tiere oder chronisch kranke Menschen im Haushalt haben.

Die natürlichen Feinde der Motten sind Schlupfwespen. Mit Schlupfwespen kann man Motten am besten bekämpfen.

Bevor Sie jetzt denken, dass sie den Teufel mit dem Beelzebub, möchten wir Ihnen die Angst nehmen. Schlupfwespen sind kleiner als 0,4 mm und somit für das Auge praktisch unsichtbar. Schlupfwespen können nicht fliegen und bleiben daher an den Orten, wo sie ausgesetzt wurden. Findet die Schlupfwespe keine Motten mehr, so zerfällt sie nach einiger Zeit zu Staub, ohne dass Sie dies überhaupt mitbekommen. Beim nächsten Saubermachen des Schrankes wischen sie den Staub einfach weg.

Schlupfwespen unterbrechen den Lebenszyklus der Motte

Schlupfwespen werden auf kleinen Kärtchen geliefert. Auf diesem Kärtchen kleben Eier, aus denen die Schlupfwespen innerhalb weniger Tage schlüpfen werden. Je nachdem, wo sie bestellt haben, bekommen Sie zwischen 1000 und 3000 Eier auf solch einem Kärtchen.

Diese Kärtchen verteilen Sie nun an den betroffenen Stellen, wie zum Beispiel Schränke, Regale, Schubladen oder die Brotkiste. Da Sie pro Schrank mindestens 1000 Schlupfwespen benötigen, sollten Sie pro Schrank mindestens ein Kärtchen verwenden. Beachten Sie, dass Schlupfwespen nur in einem Radius von ca. 50 cm aktiv sind. Bei Kärtchen, die 3000 Schlupfwespen enthalten, können Sie diese zur Not aus Kostengründen auch teilen.

Sobald die Schlupfwespen schlüpfen, machen sie sich auf die Suche nach den Motteneiern. Dabei gelangen sie auch in jede Ritze und hinter den Schrank. Die Schlupfwespen bohren mit einem langen Legestachel in die Motteneier und legen ihre eigenen Eier darin ab. Aus dem Ei der Lebensmittelmotte können nun keine Motten mehr schlüpfen. Stattdessen schlüpfen wieder Schlupfwespen, die sich vom Inhalt der Motteneier ernähren. Diese Schlupfwespen machen sich ebenfalls auf die Suche nach übrig gebliebenen Motteneiern, um hier Eier zu legen.

Wir können Ihnen diese Schlupfwespen für einen normalen Befall empfehlen:

Komplett-Set Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten --- 12000 Schlupfwespen auf 4 Kärtchen je Lieferung und 3 Lieferungen (34)*
  • NATÜRLICH UND UMWELTSCHONEND: Auf jedem Kärtchen befinden sich 3000 Eier. Die Schlupfwespen (lat. Trichogramma) sind die natürlichen Feinde zum Bekämpfen der Lebensmittelmotten.
  • SICHER UND CHEMIEFREI: Von den Nützlingen geht kein Risiko für Mensch, Tier und Pflanze aus. Zur Mottenabwehr in Gastronomie und Privathaushalten.
  • EINFACH: Der Lieferung liegt eine ausführliche Anleitung zur KOMPLETTBEHANDLUNG bei. Die Kärtchen werden im Lebensmittelschrank aufgestellt.
Finden sich die Motten nur in einem einzigen Schrank (äußerst geringer Befall):
(Achtung: für einen normalen Befall reicht diese Menge nicht aus)
Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten Einzelkärtchen x 3 Lieferungen*
  • NATÜRLICH: Auf jedem Kärtchen befinden sich 1000 Eier. Die Schlupfwespen (lat. Trichogramma evanescens) sind die natürlichen Feinde der Lebensmittelmotten.
  • SICHER: Von den Nützlingen geht kein Risiko für Mensch, Tier und Pflanze aus.
  • EINFACH: Der Lieferung liegt eine ausführliche Anleitung zur KOMPLETTBEHANDLUNG bei für den Mottenschutz
Bei einem besonders großen Befall:
Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten GROSSPACK 3 x 10 Kärtchen AKTIONSANGEBOT*
  • Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten (Komplettbehandlung)
  • NATÜRLICH: Auf jedem Kärtchen befinden sich 3000 Eier. Die Schlupfwespen (lat. Trichogramma evanescens) sind die natürlichen Feinde der Lebensmittelmotten.
  • SICHER: Von den Nützlingen geht kein Risiko für Mensch, Tier und Pflanze aus.
- 4 - Vorbeugen gegen Lebensmittelmotten

Lebensmittelmotten vorbeugen

Gegen Motten in der Küche helfen einfache Verhaltensmaßnahmen. Der wichtigste Punkt ist, Lebensmittel nach dem Einkauf kurz zu untersuchen und darüber hinaus in dichten Vorratsdosen aus dickem Kunststoff, Glas oder Keramik zu verwahren. Wichtig ist vor allem, dass sie diese Maßnahme für alle Lebensmittel und Vorräte, die man schütten kann, durchführen (Mehl, Nudeln, Reis, etc.).

Tierfutter sollte ebenfalls immer umgefüllt werden. Außerdem sollte Tierfutter immer gut verschlossen und abseits anderer Lebensmittel verwahrt werden.

Kränze und Trockenblumen sollten Sie regelmäßig reinigen und dabei auf Verunreinigungen (weiße, fadenartige Gespinste) untersuchen. Sollten Sie einen Befall vermuten, ist es vielleicht an der Zeit, solch einen Staubfänger auszusortieren.

Ein letzter Tipp: zur Kontrolle, ob sie Lebensmittelmotten in der Küche haben, empfiehlt es sich ab und an eine Pheromonfalle aufzustellen. Solche Fallen sind nicht sehr teuer, aber man erkennt rechtzeitig, ob sich Motten in die Küche eingeschlichen haben.

TwinterS - Profi-Pheromonfalle zur Befallsermittlung von Lebensmittelmotten, Dörrobstmotten, Nahrungsmittelmotte (6+1)*
  • UNGEFÄHRLICH: Da die männlichen Motten durch einen Sexual-Lockstoff auf die Falle gelockt werden und dann kleben bleiben, wird kein Insektizid eingesetzt.
  • EFFEKTV: Die Dörrobstmottenfallen locken nach der Aktivierung 3 Monate Nahrungsmittelmotten an.
  • QUALITÄT: Da wir innerhalb der EU produzieren, können wir stets die beste Qualität der Lebensmittelmottenfallengarantieren.

Linkhinweis:

Sie möchten mehr über Schlupfwespen lernen? Dann lesen Sie unseren ausführlichen Artikel Schlupfwespen gegen Lebensmittelmotten.

Auch interessant:

Letzte Aktualisierung am 20.05.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising APIDer Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell