Tierabwehr.net

Den Terassenbereich vor Ungeziefer schützen

Sommerterasse mit Insekten
Eine schöne Sommerterasse | © depositphotos.com @ iriana88w

 

Den Terrassen- und Balkonbereich im Sommer effektiv gegen Schaben, Ameisen, Ohrwürmer und Spinnen schützen

Viele Menschen, die einen Garten, eine Terrasse oder einen Balkon besitzen, können den Sommer meist gar nicht erwarten. Endlich sind dann die Tage wieder länger und man kann mit Freuden und Familie ein wenig draußen verweilen und die schöne Zeit genießen. Bereits vor dem Sommerbeginn werden deshalb Gartenterrassen und Balkone wieder auf Vordermann gebracht und auf die bevorstehende Saison vorbereitet – die Terrassenmöbel und Gartenliegen werden aus dem Keller hochgeholt und entstaubt und auch der Grill wird wieder auf Hochglanz poliert.

Mit dem Frühlingserwachen und den steigenden Temperaturen werden jedoch auch viele Insekten und Ungeziefer wieder wach. Schon beim Auspacken der Gartenmöbel oder beim Aufdecken und Reinigen des Grills kommen einem meist schon einzelne Ohrwürmer, Tausendfüßler und Spinnen entgegengekrabbelt. Dies ist jedoch ganz normal, da die Insekten sich dort ihre ruhigen und dunklen Winterquartiere geschaffen haben.

 

Sobald der Sommer da ist, hat man es meist schwer gegen Insekten vorzugehen

Sobald die Temperaturen jedoch deutlich steigen und auch konstant warm bleiben, werden die Insekten richtig wach und aktiv. In dieser kriecht und krabbelt es überall und man hat es wirklich schwer, die unerwünschten Mitbewohner unter Kontrolle zu halten. Neben gezielten Luftangriffen von Schnaken und Wespen, wird man gleichzeitig auch „zu Land“ von  einer Vielzahl an Bodeninsekten attackiert.

In dieser Zeit suchen sich besonders Spinnen und Ohrwürmer dunkle und ruhige Ecken aus, wo sie ihre Nester bauen und in die sie sich immer wieder zurückziehen können. Dies können schattige und windstille Stellen sein, wie z.B. Blumentöpfe, Gartentische und Stühle (vor allem an der Unterseite) aber Gartenhäuschen, sowie Truhen und Aufbewahrungsboxen aller Art. Aber auch Gartenschirme, Rollläden und Markisen sind stellen sehr beliebte Rückzugsorte für Insekten dar.

So werden Sie im Sommer Herr der Lage gegen Insekten

Um eins vorweg zu nehmen: Es gibt keine 100% effektive Möglichkeit, um alle Insekten im Gartenterrassen-Bereich oder auf dem Balkon effektiv zu entfernen. Da Gärten und Balkone in der Regel offene Bereiche sind, die jederzeit von Insekten frei betreten oder angeflogen werden können, kann man dies nicht verhindern und man muss sich zwangsmäßig mit ihnen arrangieren.

Tipp: Wer eine generelle Abneigung gegen Insekten hat, der sollte sich möglichst keine Wohnung in Feld- oder Waldrandlage oder in der Nähe eines Bachs, Sees oder Flusses aussuchen. Diese Areale und Bereiche werden sehr häufig von einer Vielzahl an Insektenarten im Frühjahr als Brutstätten verwendet – folglich sind dort (besonders später im Sommer) deutlich mehr Insekten vorzufinden, als z.B. im großen Stadtbereichen.

Was man jedoch Garten- und Balkonbesitzer tun kann: Man kann mit einigen einfachen Tipps und Hausmitteln versuchen, es den Insekten ungemütlich zu machen und sie davon abhalten, sich dauerhalft mit im Haus einzunisten.

Einfache Tipps und Möglichkeiten, Insekten auf der Terrasse schnell in den Griff zu bekommen

– Gartenhäuschen sind bevorzugte Plätze, die von Spinnen und Ohrwürmern aufgesucht und dauerhaft bewohnt werden. Sie sind dunkel, winddicht und sie bieten z.B. für Spinnen sehr viele gute Möglichkeiten ihre Netze zu spannen, um hineinfliegende Fliegen, Mücken und Motten zu fangen. Hier ist es empfehlenswert darauf zu achten, dass es keine offenen Fenster und Eingänge gibt. Alle Zugangswege sollten möglichst dicht sein, damit keine Insekten vom Außenbereich nach Innen kriechen können. Und sollte doch mal eine Spinne vorzufinden sein, so sollte man die Netze gleich beseitigen, die Spinne lokalisieren und sie nach Außen befördern.

– Gartenboxen sind bei Ameisen, Ohrwürmern, Schaben und Milben ebenfalls sehr beliebt, da im Inneren in der Regel die Gartenliegen-Auflagen aufbewahrt werden. Da die Auflagenpolster im Sommer fast täglich von Menschen zum Sitzen/Liegen benutzt werden, bleiben auf ihrer Oberfläche zwangsläufig kleine Hautschuppen und Haare hängen, die z.B. von Milben und Schaben gegessen werden. Um den Insekten den Zugang ins Innere der Gartenbox zu erschweren, sollte man die Box möglichst abdichten und die Luftzirkulationslöcher mit feinmaschigen Netzen bespannen. Zudem können auch spezielle Auflagentaschen (hier finden Sie z.B. sehr gute Modelle) dabei helfen, die Insekten effektiv von den Liegepolstern fernzuhalten.

– Auch bei der Wahl der Balkon- und Terrassenbegrünung sollte man schon darauf achten, dass man keine Pflanzensorten kauft, die eine große Lockwirkung auf Insekten ausüben. Besonders süßlich duftende und immer wieder blühende Blumen- und Pflanzenarten locken im Frühjahr und Sommer eine Menge Insekten an. Neben nützlichen Insekten wie Bienen und Hummeln und Co. locken viele Gartenpflanzen auch Blattläuse und Spinnmilben an. Wichtig ist es zudem, dass die Pflanzen keinen zu dichten Blattwuchs besitzen, da sie sonst als Unterschlupf für Spinnen und andere Insekten verwendet werden. Wer hier auf Nummer sicher gehen will, der sollte lieber auf künstliche Pflanzen setzen.

– Ein ganz wichtiger Punkt bei der Schädlingsbekämpfung auf dem Terrassen- und Balkonbereich ist der bedachte Umgang mit Essen und Lebensmitteln. Man sollte alle Essensreste gleich nach Verwendung ins Haus holen und alle Abfälle in den Mülleimer entsorgen (dieser darf nicht dauerhaft auf der Terrasse stehen!). Besonders wichtig ist es zudem, dass alle süßlichen und stark (Frucht-)zuckerhaltigen Speisen und Getränke nicht frei auf dem Tisch herumstehen. Der Geruch von frischem Obst und süßen Limonaden übt auf eine Vielzahl von Insekten eine magische Lockwirkung aus und zieht diese schon aus weiten Entfernungen an.

Fazit

Auch wenn Insekten noch so lästig sind, so gehören Sie zum Sommer irgendwie dazu. Auf der Gartenterrasse und auf dem Balkon lassen sie sich nur sehr schwer vermeiden und bekämpfen, da diese Bereiche sich nicht 100% gegen Insekten und Ungeziefer abschotten lassen.

Wer sich jedoch ein paar Gedanken darüber macht, wie man Insekten davon abhalten könnte, sich dauerhaft mit im Haus und auf dem Terrassenbereich einzunisten und die Lockmittel schnell beseitigt, der kann die Zahl der auftretenden Insekten in der Regel sehr effektiv mindern.

 

 

Auch interessant:

1 Kommentar

  1. Wirklich gute Tipps! Werde ich auf jeden Fall ausprobieren.
    Ich hab oft Probleme mit Ungeziefern und Insekten auf meiner Terrasse und wusste gar nicht so genau, was ich da jetzt machen soll. Ein Fan von chemischen Mitteln bin ich nämlich nicht. Deshalb habe ich mich erst einmal von einem Schädlingsbekämpfer(Edit by tierabwehr.net: bitte keine Werbung für fremde Seiten)beraten lassen, die mir ein pflanzliches Mittel empfohlen haben, das auch sehr gut geholfen hat. Daher kann ich jedem nur empfehlen, sich erst gründlich zu informieren und ruhig Rat bei einem Experten in Sachen Schädlingsbekämpfung zu suchen.

Kommentare sind deaktiviert.